2019

24. 06. 2019 -  „Memorandum of Understanding"

vdw unterzeichnet Übereinkunft zum BIM-Cluster Niedersachsen

Hannover. Beim vdw Niedersachsen Bremen steht das Thema Building Information Modeling, kurz: BIM, bereits seit einiger Zeit auf dem Themenzettel. Bei Seminaren und Vorträgen bestand schon mehrfach die Gelegenheit, sich mit dem Austausch digitaler Informationen im Baubereich auseinanderzusetzen. Auch Politik, Verwaltung und Wissenschaft befassen sich intensiver denn je mit BIM. In Hannover wurde jetzt das BIM-Cluster Niedersachsen ins Leben gerufen. Das „Memorandum of Understanding" wurde von verschiedenen Landesministerien, Behörden, Kammern, Hochschulen und Verbänden unterzeichnet. Für …

 

18. 02. 2019 -  Kein geeignetes Mittel

Gründung einer neuen landeseigenen Wohnungsgesellschaft in Niedersachsen

Der DGB und andere Interessenverbände haben kürzlich die Gründung einer neuen landeseigenen Wohnungsgesellschaft in Niedersachsen vorgeschlagen. Der vdw schließt sich nicht den vorgebrachten Argumenten an. Den Standpunkt des Verbandes, dessen Linie auch von Minister Lies geteilt wird, lesen Sie hier ....

Hintergrund:

Im Jahr 2005 wurde die NILEG durch die Nord/LB an Fortress verkauft. Das Unternehmen hatte seinen Wohnungsbestand insb. in Hannover, Braunschweig und Osnabrück (durch die vorherige Übernahme der dortigen kommunalen Gesellschaft). Der Verkauf der NILEG wurde einst vom vdw …

 

30. 01. 2019 -  Offizielle Verabschiedung von Verbandsdirektor Heiner Pott

„Der Motor der Wohnungspolitik"

In einer Feierstunde im Alten Rathaus von Hannover ist Heiner Pott als Verbandsdirektor des vdw Niedersachsen Bremen verabschiedet worden. Vor 130 Gästen sagte Pott, der Abschied von der Wohnungswirtschaft falle ihm nach fast sechsjähriger Tätigkeit sehr schwer. Der niedersächsische Bauminister Olaf Lies lobte den scheidenden vdw-Chef als „Motor für die Kehrtwende der Wohnungspolitik im Land". Sein Bremer Amtskollege Dr. Joachim Lohse hob „die stets konstruktive Zusammenarbeit" mit dem Verband unter der Regie von Heiner Pott hervor. GdW-Präsident Axel Gedaschko überreichte dem …

 

23. 01. 2019 -  Kooperations-Veranstaltung

Fachtagung DIGITALISIERUNG

Die Wohnungswirtschaft diskutiert längst nicht mehr über das „ob" oder „wann", sondern vielmehr über das „wie" und das „wann" der Digitalisierung. Die diesjährige Fachtagung Digitalisierung, die der vdw gemeinsam mit dem VNW in Hamburg anbietet, zeigt anhand konkreter Anwendungen, was heute bereits möglich ist und wagt einen Blick nach vorne.
Erstmals gibt es auch eine Vorabendveranstaltung. In sportlichem Umfeld können sich die Gäste unter anderem mit den Risiken der Digitalisierung auseinanderzusetzen.
Alle wichtigen Informationen finden Sie hier...
Anmeldungen per E-Mail an haas …

 

11. 01. 2019 -  vdw-Jahresauftakt:

Prominente Gäste, interessante Themen, politische Botschaften

Hannover. Die Wohnungswirtschaft in Niedersachsen und Bremen ist wie eh und je mit viel Schwung, interessanten Themen und einer politischen Botschaft ins neue Jahr gestartet. Mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau und eine zügige Verabschiedung der neuen Wohnraumförderrichtlinien forderte Verbandsratsvorsitzender Andreas Otto, der den erkrankten Verbandsdirektor Heiner Pott vertrat, vom Land Niedersachsen. Bauminister Olaf Lies betonte beim Neujahrsempfang in seinem Grußwort, dass die Landesregierung dem Wohnungsbau einen großen Stellenwert einräume. Nach einem Kassensturz werde man …

 

07. 01. 2019 -  Sicherheitspartnerschaft im Städtebau

Ministerin zeichnet vdw-Mitglieder mit Qualitätssiegel aus

Die Niedersächsische Justizministerin Barbara Havlica (Bildmitte) hat bei der Jahrestagung der Sicherheitspartnerschaft im Städtebau gleich fünf vdw-Mitgliedsunternehmen mit dem Qualitätssiegel sicheres Wohnen ausgezeichnet. Die Ministerin lobte in ihrer Ansprache den großen Einsatz der Wohnungswirtschaft für mehr Sicherheit rund um Haus und Wohnung. Gekürt wurden die kwg Hildesheim, die GSG Oldenburg, das Heimatwerk Hannover, des Stundentenwerk Hannover und der Wunstorfer Bauverein.

(Foto: Heiko Stumpe)